Pastors Blog "Impulse"

Impuls 11.05.2020

Bescheidenheit und Selbstdisziplin

treten in der Bibel wie ein Zwillingspäärchen auf. Wer Ziele erreichen will, der kommt früher oder später an dem ‚Mittelchen‘ Selbstdisziplin kaum vorbei.

Nun weiß ich nicht, ob Du es gut findest, dass am Wochenende wieder die 1. und 2. Fußball-Bundesliga ihren Spielbetrieb aufnehmen darf. Was ich hier aufgreife, ist, dass die Verantwortlichen der DFL dieses Ziel unter allen Umständen realisieren möchten. Aber damit das wirklich erreicht werden kann, müssen alle beteiligten Vereine und Spieler eine Menge Selbstdisziplin aufbringen. Schaffen die das?

 

Der HSV zum Beispiel fliegt heute für eine Woche mit dem gesamten Tross in ein ‚Quarantäne – Hotel‘ nach Franken. Einzelzimmer, keine Familienbesuche, kein Wellnessbereich…, um optimal den sportlichen und gesundheitstechnischen Anforderungen gerecht zu werden.

Ich denke, der Apostel Paulus, würde den Disziplinmaßnahmen zustimmen, wenn er im 1. Korintherbrief, Kapitel 9, Vers 25 schreibt: „Alle, die an einem Wettkampf teilnehmen, nehmen harte Einschränkungen auf sich (wörtl. leben enthaltsam). Sie tun es für einen Siegeskranz , der vergeht. Aber auf uns wartet ein Siegeskranz, der unvergänglich ist.“

(Nur) so geht das! (Ich denke daran, dass auch Gott nicht geringe Einschränkungen auf sich nahm, um in Jesus uns ein Mit-Mensch zu werden!)

Zwei Dinge, die mich bei diesem Vers bewegen. Das eine ist der Siegeskranz, der vergeht. Das andere ist der unvergängliche. Zu dem ersten heute (das zweite morgen)…

Weggeschaut vom Sport: Die ganze Welt plagt sich damit rum, Corona zu besiegen. Harte Einschränkungen liegen auf den Menschen. Skeptiker möchten sie am liebsten abschütteln, tun es bereits und glauben oder verbreiten Verschwörungstheorien. Andersgläubige warnen hingegen ernsthaft, das bisher Erreichte nicht aufs Spiel zu setzen und vor einer ‚zweiten Welle‘.

Die Lockerungen der harten Einschränkungen sind aus vielen Gesichtspunkten wohl sehr vonnöten und daher vielen willkommen. Aber lasst uns doch nicht alles über Bord werfen! Die Kontaktbeschränkungen, die Abstandsregel, der Mund-Nasen-Schutz helfen nicht zuerst Dir, sondern den Mit-Menschen, der ganzen Gesellschaft. Und die schützt wiederum Dich, indem sie das für Dich einhält. Das griechische Wort ‚Selbstdisziplin‘ bedeutet vom Wortsinn her, Macht über sich selber haben, also sich SELBST beherrschen. Das ist nicht nur das Gebot der Stunde, sondern tut dem Miteinander immer gut, zu allen Zeiten.

Meine Empfehlung: Gefährde nicht den ‚Sieg‘! Denke an den Sinn der Einschränkungen! Und halte Dich daran! Hab Dich selbst im Griff!

Sei gesegnet und bleib gesund,

Uwe Klüter       

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.